IJOS - BLOG

Institut für Jugendrecht, Organisationsentwicklung und Sozialmanagement

Archiv für November, 2008

Das ToolBlog

Samstag 15. November 2008 von Frank Plaßmeyer

Mein Kollege Sergio Chow und ich sind seit vielen Jahren mit dem Ravensburger Organisationsentwickler Dr. Stephan List befreundet. Seit 1991 ist dieser als Berater, Trainer und Coach in den Bereichen Arbeitsmethodik, Selbstmanagement (Personal Performance), Problemlösung und Kreativität aktiv. Empfehlen möchte ich sein Weblog ToolBlog, das aus Begeisterung für David Allens Methode “Getting Things Done” entstand. Im ToolBlog schreibt Stephan List über alle Facetten der persönlichen Arbeitsorganisation. Viele interessante Themen werden behandelt: Kniffe, Methoden, Software und Kurioses. Aus der Praxis für die Praxis. Das ToolBlog ist für mich eine tägliche Anlaufadresse und Informationsquelle. Wer mehr über David Allens Methode “Getting Things Done” in Erfahrung bringen möchte, der sollte neben dem ToolBlog auch unseren Veranstaltungskalender im Auge behalten. Am 28. Mai 2009 wird Dr. List ein IJOS-Seminar zu dieser Methodik in Unna durchführen. Die Veranstaltung kann ab sofort bei meiner Kollegin Sabine Juhr gebucht werden.

Kategorie: Allgemein, Methodik | Keine Kommentare »

Kalkulationsprogramm zum Rahmenvertrag I (NRW)

Montag 10. November 2008 von Frank Plaßmeyer

Mein erstes Kalkulationsprogramm zur Ermittlung von Leistungsentgelten im Bereich der Erziehungshilfe (NRW) habe ich zusammen mit meiner Kollegin Ulrike Martin im Jahre 1998 für den Landesverband der westfälischen Diakonie entwickelt. Immer wieder wurde ich in den letzten Jahren nach einer neuen Version meines offensichtlich beliebten Excel-Tools gefragt. Das liegt wohl daran, dass mein Programm etwas mehr kann als die anderen frei erhältlichen Standardprogramme. Mittlerweile habe ich ein komplett neu programmiertes Tool vorliegen, welches ich in Kürze kostenfrei auf der IJOS-Website zum Download anbieten werde. Eine Testversion mit den aktuellen rahmenvertraglichen Regelungen (RV I, NRW) kann bereits jetzt per Email bei mir angefordert werden.

Kategorie: Entgelte HzE | Keine Kommentare »

Kita-Check 2008

Freitag 7. November 2008 von Frank Plaßmeyer

Im April bin ich auf einer Preisverleihung dem Präsidenten des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, Ludwig Georg Braun begegnet. Unsere Projektidee zu familienunterstützenden Dienstleistungen im Kreis Steinfurt wurde von der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ursula von der Leyen prämiert. Das damalige Statement des DIHK-Präsidenten zur Bedeutung familienunterstützender Dienstleistungen hat mich beeindruckt. Gestern stellte Ludwig Georg Braun in Berlin den neuen Kita-Check des DIHK vor. Dieser enthält Rückmeldungen von mehr als 6.700 Kindertagesstätten. Die Ergebnisse des DIHK-Kita-Check 2008 offenbaren dringenden Handlungsbedarf. Insbesondere im Bereich der Öffnungszeiten gibt es erheblichen Handlungsdruck. So sind 96 Prozent der Kitas in der Woche nach 18 Uhr nicht mehr geöffnet. 99 Prozent der Kitas sind am Samstag geschlossen. In den Ferien ist ebenfalls Sendepause angesagt. In diesem Zusammenhang  fordert Braun generelle Schließzeiten am Samstag und in den Ferien ohne Ersatzangebot abzuschaffen. Die Aushandlung individueller Betreuungszeiten sollte grundsätzlich möglich sein. Interessant ist auch, dass laut DIHK-Check die Betriebs-Kitas und privatgewerblichen Träger in fast allen Bereichen überdurchschnittliche Ergebnisse erzielen. Braun spricht sich dafür aus, das auch die privat-gewerblichen Träger eine öffentliche Förderung erhalten, wenn sie die vorgeschriebenen qualitativen Anforderungen erfüllen. Den kompletten Kita-Check kann man hier downloaden. Das Statement von Herrn Braun kann man hier einsehen.

Kategorie: KiTa | Keine Kommentare »

Börsennotierte Kitas am Ende

Donnerstag 6. November 2008 von Frank Plaßmeyer

Gerade eben habe ich gesehen, dass die börsennotierte, australische ABC Learning Centres Ltd. pleite ist. Australiens größte private Kette von Kindertagesstätten ist mit 1,2 Milliarden australischen Dollar (ca. 643 Millionen Euro) Schulden am Ende. Der Aktienkurs ist um 94 Prozent gefallen. Betroffen sind 1.100 Kitas sowie ca. 16.000 Mitarbeiter, die bislang mehr als 120.000 Kinder betreuten. Bislang galt bei den deutschen Privatisierungsbefürwortern die australische Kita-Landschaft als Vorzeigemodell für einen lohnenswerten Umbau. Das könnte sich jetzt rasch ändern. Christoph Hein beschreibt in seinem FAZ.NET-Artikel “Mit 120.000 Kindern in den Konkurs”die Hintergründe.

Kategorie: KiTa | Keine Kommentare »

Servicecenter Jugendhilfe in NRW - Erste Reaktion auf Schiedsspruch

Donnerstag 6. November 2008 von Frank Plaßmeyer

Nach dem jüngsten Schiedsspruch der Schiedsstelle Jugendhilfe in Westfalen gibt es erste Reaktionen. Auf der Website des LWL weist die Servicestelle darauf hin, dass lt. Feststellung der Schiedsstelle eine dritte Unterschrift auf der Vereinbarungsniederschrift durch das Servicecenter Jugendhilfe beim LWL (bisher bei “Interessenvertretung”) zu unterbleiben hat. Erstaunlicherweise wird aber das Angebot an die Jugendämter in Sachen Interessenvertretung und Unterschriftsleistung weiterhin aufrecht erhalten. Verstehen Sie das? Ich nicht. Auch der Landschaftsverband Rheinland zeigt sich bislang unbeeindruckt. Nach wie vor wird das volle Serviceangebot in beiden Ausprägungen beworben. Mal sehen, wie die Sache weitergeht…

Kategorie: Entgelte HzE | Keine Kommentare »

Entspannter Umgang mit dem Thema “Wirkungsorientierung”

Sonntag 2. November 2008 von Frank Plaßmeyer

Gerade eben bin ich auf die Website des United Methodist Family Services (UMFS) in Richmond (VA), USA, gestoßen. Der UMFS veröffentlicht in jährlichen Abständen eine Outcome-Broschüre, die mir persönlich sehr gut gefällt. Offensichtlich gehen die amerikanischen Kolleginnen und Kollegen wesentlich entspannter mit dem Thema “Wirkungsorientierung in der Jugendhilfe” um. Ich empfehle diese Vorgehensweise zur Nachahmung und würde mich freuen, wenn auch deutsche Jugendhilfeträger in regelmäßigen Abständen so über ihre Arbeit berichten würden. Sie machen so etwas schon? Dann würde ich mich freuen, wenn Sie mir Ihre Materialien zur Verfügung stellen könnten.

Kategorie: Wirkung | Keine Kommentare »