IJOS - BLOG

Institut für Jugendrecht, Organisationsentwicklung und Sozialmanagement

Archiv für Dezember 2nd, 2009

Winter der Ahnungslosigkeit? Nein danke!

Mittwoch 2. Dezember 2009 von Frank Plaßmeyer

So langsam spricht es sich in der Jugendhilfe herum, dass unser 2IJ (IJOS-Informationsdienst-Jugendhilfe) genau das richtige Informationsmedium ist, um sich in Kürze auf den aktuellsten Stand zu bringen.

Wir bedanken uns für die vielen positiven Rückmeldungen zu unserem 2IJ. Insbesondere die Art und Weise, wie die Informationen durch Dr. Michael Seligmann fachmännisch aufbereitet werden, kommt besonders gut an. Gerade eben hat der Kollege eine weitere brandaktuelle 2IJ-Ausgabe zur Veröffentlichung freigegeben.

Hier die Themen der Ausgabe November 2009

  • Aufblasen. Die „große Lösung” für Kinder mit Behinderungen kündigt sich an
  • Sozialraumbudget adé. Ein richtungsweisender Rechtsstreit im Landkreis Osnabrück
  • Schutzfolie. Haftungsbegrenzung für ehrenamtliche Vorstände (Verein, Stiftung)
  • Bekämpft die Frogs. Minden und 22 andere Kommunen klagen gegen KiFÖG-Kosten
  • Bei Opas Anruf: Nichts. Kein subjektiver Rechtsanspruch nach §8a für Dritte
  • VAMV und eine hilfreiche Broschüre zum neuen FamFG
  • Richterlicher Protest. Der 18. Deutsche Familiengerichtstag und das neue FamFG
  • Da kriegst du die Krise. Die Kosten stiegen auch in 2008 weiter an
  • Schützen und Verstehen. Kinder mit Migrationshintergrund in häuslicher Gewalt
  • Mobbing macht blöd. Jüngere einer Schulklasse besonders gefährdet
  • Alleingelassen schlagen. Eine Befragung stationärer Erziehungshilfe zu ihren Reaktionen auf „unerwünschtes Verhalten”
  • Salutogenese 4You. Gesundheitsförderung in Stationären Einrichtungen
  • Diagnose mangelhaft. Defizite im Umgang mit ADHS

Alle Mitglieder des IJOS-Servicecenter Jugendhilfe (für Einrichtungen) erhalten unseren monatlichen Newsletter kostenfrei. Alle anderen Interessierten können unseren Newsletter im Abonnement für 10 EUR im Monat beziehen. Bei Interesse senden Sie doch bitte einfach ein EMail an meine Kollegin Sabine Juhr.

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »