IJOS - BLOG

Institut für Jugendrecht, Organisationsentwicklung und Sozialmanagement

Zu viel zu tun? Dann schliessen Sie doch einfach mal Ihr Büro für die nächsten 14 Tage!

Mittwoch 11. Februar 2009 von Frank Plaßmeyer

Sie meinen so etwas geht nicht? Geht doch! In Nürnberg kappt die Wirtschaftliche Jugendhilfe ganz einfach für 14 Tage den Kontakt zur Außenwelt. Hier ein Auszug aus der Pressemitteilung: “NÜRNBERG - Das gab es noch nie: Ein Amt macht wegen zu vieler Anträge für zwei Wochen dicht. Kein Besuch, kein Anruf ist bei der Wirtschaftlichen Jugendhilfe möglich. Die Betroffenen warten monatelang auf ihr Geld. Weil genervte Antragsteller immer wieder im Amt aufkreuzten oder zum Hörer griffen, kamen die Angestellten kaum dazu, den Papierberg abzutragen. Stattdessen mussten sie Anfragen beantworten und Besucher beruhigen. Jetzt wird die Reißleine gezogen: Vom heutigen Montag bis Freitag, 20.Februar, bleibt die Wirtschaftliche Jugendhilfe für Besucher geschlossen.” Sachen gibt es…

Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 11. Februar 2009 um 09:00 und abgelegt unter Kurioses. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Die Kommentare sind derzeit geschlossen, aber sie können einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentare sind geschlossen.