IJOS - BLOG

Institut für Jugendrecht, Organisationsentwicklung und Sozialmanagement

Unkonkrete Wahlprogramme verunsichern den Wähler

Dienstag 1. September 2009 von Frank Plaßmeyer

Die Wahlprogramme der fünf großen Parteien bleiben durchweg unkonkret, wenn es um Kinder- und Jugendhilfe geht. Im Kita-Bereich werden Ausbau und Beitragserleichterung in Aussicht gestellt. Die FDP wirbt für Gutscheinlösungen und Privatisierung. Kindesschutz finden alle wichtig. Die Jugendämter personell ausbauen wollen insbesondere Grüne und FDP. Freiwilligendienste haben überall Konjunktur. CDU/CSU und SPD garantieren die bisherige Jugendarbeit oder wollen sie stärken. Arbeitsfelder mit einer mittelfristigen politischen Zukunft sind Frühförderung und Zusammenarbeit Kita-Schule insbesondere für Kinder mit Migrationshintergrund. Mein Kollege Dr. Michael Seligmann hat die bestehenden Wahlprogramme analyisiert und die wichtigsten Aussagen zu Kinder-und Jugendhilfethemen in unserer neuen Ausgabe des 2IJ zusammen gefasst.

Dieser Beitrag wurde erstellt am Dienstag 1. September 2009 um 09:10 und abgelegt unter Allgemein. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Die Kommentare sind derzeit geschlossen, aber sie können einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentare sind geschlossen.